Wissenschaftlicher Beirat
Die Flachsland Zukunftsschule wird von Beginn an durch einen Wissenschaftlichen Beirat begleitet, der die Verknüpfung zwischen Zukunftsschule und Wissenschaft sicherstellt. In diesem Gremium arbeiten Vertreter unterschiedlicher Disziplinen mit (Partizipation, Bilingualität, ästhetische Bildung, geschlechtergerechte Pädagogik, soziale Gerechtigkeit), die jeweils einzelne inhaltliche Schwerpunkte des Konzepts vertreten. So können wir stetig die Umsetzung dieser Ziele reflektieren, neue wissenschaftliche Erkenntnisse aufnehmen und ggf. unsere Praxis verändern.
Mitglieder im Beirat sind: 

Prof. Dr. Daniela Elsner, Universität Vechta

Prof. Dr. Raingard Knauer, Fachhochschule Kiel

Dr. Ruth Michalek, Pädagogische Hochschule Freiburg

Prof. Dr. Adelheid Sievert, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker, Universität Hamburg

Prof. Dr. Holger Ziegler, Universität Bielefeld

Prof. Dr. Jörg-U. Kessler, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Prof. Dr. Ulrike Voigtsberger, HAW Hamburg

Evaluation
Die Zukunftsschule wird wissenschaftlich begleitet und in verschiedenen Themenbereichen evaluiert. Hierbei wurde in den letzten Jahren insbesondere die Bilingualität in den Blick genommen. Die Umsetzung von Partizipation in der Gestaltung des Schulalltags sowie die Wirksamkeit des pädagogischen Angebotes von Krippe bis Abitur sind weitere spannende Themen für Wissenschaft und Praxis.  

Fortbildung
Unsere Kita- und Grundschulpädagogen nahmen bereits gemeinsam im Vorfeld der Schuleröffnung an einem umfassenden Qualifizierungsprogramm teil. Diese Qualifizierung findet auch kontinuierlich und systematisch mit Experten und Wissenschaftlern statt und gewährleistet die Kontinuität unserer pädagogischen Konzeption.

Wissenschaftler aus ganz Deutschland arbeiten im Beirat mit