Grundlage unseres pädagogischen Handelns sind unsere hauseigene Konzeption und die Hamburger Bildungsempfehlungen.

Krippe - Bildung von Anfang an
In unserer Krippe, dem so genannten Nest, betreuen wir  Kinder im Alter von einem bis drei Jahren. In dieser Altersstufe sind die Kinder neugierige Weltentdecker, andererseits benötigen aber auch viel Aufmerksamkeit für ihre Bedürfnisse sowie sichere Bindungen und Geborgenheit.

Wir sorgen für ausreichend Rückzugsmöglichkeiten und altersentsprechende Angebote. Durch den Kontakt mit älteren Kindern bekommen die Krippenkinder vielfältige Impulse für ihre kognitive, soziale und emotionale Entwicklung.

Wahrnehmungs- und Bewegungsförderung
Sensomotorische Erfahrungen und Körperwahrnehmung, bilden die Grundlage der kindlichen Entwicklung. Sie sind die Voraussetzung für die Entwicklung der Intelligenz und den Aufbau des logischen Denkens. Kinder wollen und müssen rennen, klettern, springen und mit allen Sinnen die Welt erleben. Wir ermuntern sie, ihren Körper in ihrem persönlichen Tempo zu erproben und kennenzulernen.Sie dürfen ausprobieren, „Fehler“ machen, Kräfte messen und dabei Selbstbewusstsein entwickeln. Unser Bewegungsraum und das naturnah gestaltete Außengelände bieten die idealen Voraussetzungen, um komplexe Bewegungsabläufe zu üben

Kreativität - Bildnerisches Gestalten
Im Atelier können sich die Kinder auf besondere Weise mit ihrer Umwelt auseinandersetzen, ihre Erlebnisse verarbeiten und ausdrücken. Bildnerisches Gestalten und handwerkliche Tätigkeit regen Phantasie und Kreativität an, sind Voraussetzung für das Lesen und Zeichnen lernen und fördern die Persönlichkeitsentwicklung.

Die Sprachwerkstatt
(Nicht nur) Kinder mit besonderem Förderbedarf untersützen wir durch gezielte Sprachangebote in kleinen Gruppen. Die Themen orientieren sich an dem Interessen der Kinder. In der Sprachwerkstatt entstehen vielfältige Möglichkeiten, erste Erfahrungen mit Schriftzeichen zu sammeln, z.B. durch das Experimentieren mit Schreibuntensilien, das Verwenden und Erkennen von Symbolen und Piktogrammen oder das Hören und Bilden von Lautverbindungen.

Wir sprechen Englisch
Die englische Sprache lernen die Kinder bei uns nach dem Prinzip der Immersion, da das dieses Verfahren dem Erlernen einer Muttersprache sehr nahe kommt. Unsere "native Speaker" sprechen den ganzen Tag übe Eenglisch und ermöglichen so einen ganz natürlichen Umgang mit einer weiterein Sprache.

Musikalische Frühförderung
Musik ist eine wesentliche Form der Kommunikation – sie wirkt anregend oder beruhigend und hilft, Gedanken und Gefühle auszudrücken. Die Forschung konnte sogar einen Zusammenhang zwischen musikalischen Erfahrungen sowie den sprachlichen und mathematischen Kompetenzen nachweisen. Regelmäßige musikalische und rhythmische Aktivitäten gehören bei uns zu jedem Kindergartentag. Angeleitet durch unsere Fachfrau erkunden die Kinder Töne und Geräusche, stellen Musikinstrumente her und lernen unterschiedliche Musikstile kennen

Mathematik
Bereits in den ersten Lebensjahren sammeln Kinder nicht nur Erfahrungen mit Sprache, sondern auch mit Mathematik. Zahlen, Muster und Formen begegnen ihnen bei vielen Gelegenheiten – als Quadrate, Rechtecke, Kreise, Autokennzeichen,  Telefon- und Hausnummern. Wir fördern diese Erfahrungen durch kindgerechten Formen wie messen, schätzen, ordnen und vergleichen.

Naturwissenschaft
Kinder stellen häufig Fragen an ihre Umgebung, die sich auf naturwissenschaftliche Zusammenhänge oder Erscheinungen beziehen. Biologie, Chemie und Physik haben daher bereits im Kindesalter eine große Bedeutung, wenn Kinder ihre wahrnehmen und zu beschreiben bzw. zu erklären versuchen.

Ihrem Entdeckergeist können sie in unserer gesamten Kita folgen – ob im Garten, im Bauraum, im Wasserspielraum oder in der Lernwerkstatt. Bei ersten naturwissenschaftlichen Experimenten werden alle Sinne der Kinder angeregt und sie können staunen.

Der Kontakt der Kinder untereinander gibt wichtige Impulse für die Entwicklung